WordPress installieren – Die 1-Klick-Variante

WordPress ist der König unter den Bloganbietern. Nirgendwo sonst findest du so viele Plugins, Designs und Möglichkeiten. Du möchtest WordPress installieren und dazu eine kinderleichte Methode nutzen? Hier findest du eine kurze, gut verständliche Anleitung.

Wenn du dich noch nie mit dem Thema „bloggen“ beschäftigt hast und einen einfachen Einstieg in WordPress suchst, bist du hier genau richtig.

WordPress.com vs. WordPress.org

Wenn du zum ersten Mal bloggen möchtest, gibt es die Möglichkeit, einen WordPress.com Blog zu starten. Deine Domain sieht dann so aus: meinblog.wordpress.com.

In diesem Fall musst du dich nicht weiter um die Einrichtung kümmern. Du wählst ein Design aus und schon kann es losgehen. Um mit dem Bloggen loszulegen, ist das eigentlich auf den ersten Blick eine gute, kostenlose Möglichkeit – doch es gibt einige Nachteile.

Einschränkungen von WordPress.com

Das nervigste an der Sache: Du wirst von WordPress mit Werbung bombardiert, denn du sollst eine der drei kostenpflichtigen WordPress Angebote nutzen. Ich empfehle das nicht. Hier kannst du dir die 4 verschiedenen Preispakete ansehen, die im Vergleich zu einem eigenen Hosting sauteuer sind.

Wie du auf der Grafik sehen kannst, ist auch die Nutzung von Plugins erst ab der Business Version möglich. Plugins sind aber super wichtig und machen vor allem riesigen Spaß.

Wordpress installieren

Wenn du deinen Blog selbst hostest, bist du frei und uneingeschränkt in deiner Auswahl… und könntest theoretisch auch eigene Plugins hochladen. Weitere gravierende Einschränkungen sind:

  • Ein Shop mit WooCommerce ist nicht möglich.
  • Bei deinen Designmöglichkeiten bist du stark eingeschränkt. Verändern kannst du nichts, auch nicht am HTML und CSS, falls du Kenntnisse hast und gerne etwas anpassen würdest.
  • Dein Speicherplatz ist stark begrenzt.
  • Ein Update ist nur durch eine der kostenpflichtigen Varianten möglich.
  • Von den Millionen WordPress Themes, die es gibt, kannst du nur einen kleinen Bruchteil nutzen.

Diese Einschränkungen werden dich mit Sicherheit ärgern, wenn dein Blog schon eine Weile existiert und dir das Bloggen richtig Spaß macht

WordPress installieren, ist das schwer?

Keine Sorge, mit den heutigen Möglichkeiten ist das super easy. Früher brauchtest du ein FTP – Programm, musstest deine Scripts anpassen und auch sonst einiges an Vorarbeit leisten. Das geht immer noch, es gibt aber auch eine kinderleichte Alternative: Die 1-Klick-Variante.

Wordpress Installation Pinterest Grafik

Es wird häufig kritisiert, dass die 1- Klick – Installation nicht sauber sei. Ich habe bei meinem Hosting, checkdomain*, extra nachgefragt und die Antwort erhalten, dass kein Grund zur Sorge besteht. Die technischen Gründe, die der Antwort angefügt wurden (aktuellste WordPress – und PHP Version, keine Verfügbarkeits – Verzögerung etc.), haben mich überzeugt, so dass ich kein Problem habe, dir die 1- Klick – Installation bei diesem Hoster zu empfehlen.

Viele Domainanbieter bieten für diesen Zweck Pakete an, entweder spezielle WordPress Pakete oder ähnliche Alternativen. Du kannst einfach bei der Google – Suche eingeben: „Hosting WordPress“, dann findest du zahllose Anbieter. Hier also die völlig anfängerfreundliche Version:

Die 1 – Klick – Installation – Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Such dir einen Domainanbieter (Wie gesagt ist meine Wahl seit 7 Jahren: Checkdomain*. Ich bin seitdem immer zufrieden gewesen, die Preise sind super, der Service total freundlich und immer für einen da…). Das kleinste WordPress Paket kostet monatlich 4,40€. Da hast du dann Speicher und die 1 – Klick – Installation inklusive.

Schritt 2: Registriere dir eine Domain (gut sind kurze Domains ohne Umlaute mit klarem Bezug zur Seite). 

Schritt 3: Gehe auf dein Webhosting Paket und wähle „Apps“ (das Bild zeigt den Vorgang im Checkdomain Hosting, es verhält sich aber woanders ähnlich.)

Wordpress Installation Grafik

Unter „Apps“ findest du gleich als erstes WordPress (oder du suchst bei einem anderen Hoster danach):

Wordpress installieren Erläuterung

Danach musst du nur noch einige Daten eingeben und schon hast du die 1 – Klick – Installation geschafft 🙂 Unter „Titel“ kommt die Überschrift deiner Webseite und unter „Ziel – Domain“ wählst du aus, auf welcher Webseite du WordPress installieren möchtest (falls du mehrere Webseiten hast).

Wordpress installieren bei Checkdomain

Ich nutze WordPress auf allen meinen Seiten und wähle immer “ Direktaufruf via Domain“ aus, dann ist WordPress im Hauptverzeichnis installiert und wird unter deiner entsprechenden Webseiten Adresse aufgerufen.

Letzte Schritte zur fertigen WordPress Seite

Anschließend bekommst du (bei checkdomain*, könnte bei anderen Anbietern abweichen) nach ca. 5-15 Minuten eine Mail, in der dir mitgeteilt wird, dass die WordPress Installation erfolgreich war. In der Mail findest du auch gleich den Link zu deinem Admin Bereich und deine Login Daten. Nun kannst du mit WordPress loslegen 🙂

Hier noch das Video von checkdomain, wo das Ganze erklärt wird. Es ist anscheinend schon etwas älter, die neue Version findest du ja in meiner Beschreibung!

Hast du noch Fragen zur WordPress Installation oder traust du der 1 – Klick – Installation nicht und möchtest selbst Hand anlegen? Ich arbeite gerade an einem WordPress Kurs – bis der fertig ist, kannst du für eine eigene Installation diesen ausführlichen Guide von Elbnetz lesen, er ist super (ebenso wie die ganze Seite, wenn es um WordPress geht)

Du interessierst dich dafür, wie du deine WordPress Seite SEO optimieren kannst? Dann empfehle ich dir meinen großen 48 Stunden SEO Guide.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar