SEO – Suchmaschinenoptimierung im Überblick

Was ist SEO?

SEO steht für „Suchmaschinenoptimierung“. Das bedeutet, Traffic (= Webseitenbesucher) aus den freien, organischen, redaktionellen oder natürlichen Suchergebnissen (= Ranking) der Suchmaschinen zu beziehen. Es gibt wenig, was mich so fasziniert, wie dieses Thema 🙂

Im Gegensatz zu SEA (das sind die, die dafür bezahlen, in den Suchergebnissen ganz oben zu stehen, dazu später) ist SEO völlig kostenfrei. Der „Gewinner“ ist der, der den besten, relevantesten Content zum gesuchten Begriff (=Keyword) liefert.

Auf dieser Seite findest du alle Infos zum Thema Suchmaschinenoptimierung, meine Beiträge, weiterführende Links und gute, leicht verständliche Inhalte, die auch Anfänger leicht begreifen können.

Beiträge zum Thema SEO im Überblick

Hier findest du meine veröffentlichten Artikel zum Thema SEO. Wöchentlich erscheint ein neuer Post.

    SEO Grafik
    SEO ist die Kunst, den besten Content zu einem Suchbegriff zu verfassen

    SEO – Optimierung – leicht erklärt

    Wenn du bei Google eingibst: „Was ist SEO?„, klickst du wahrscheinlich den ersten Link auf der ersten Seite der Suchergebnisse an. Das ist der Sieger des SEO Wettbewerbs, Google erachtet seinen Inhalt als besonders gut und relevant.

    Alle großen Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo haben Suchergebnis – Seiten, auf denen Webseiten (und mittlerweile auch andere Inhalte wie Videos oder Bilder) angezeigt und bewertet werden. Suchmachinen bewerten Content danach, was für den Besucher am relevantesten ist. 

    SEO – Vor- und Nachteile im Überblick

    SEO hat fast nur Vorteile. Hier findest du eine Liste der Pros und Cons im Überblick

    Vorteile

    • SEO ist die weltbeste Taktik, Traffic und Besucher auf deine Webseite zu bekommen. Und zwar nicht irgendwelche Besucher, sondern Menschen, die sich für deinen Inhalt aufrichtig interessieren. Das gilt übrigens auch für YouTube, Amazon und die sozialen Netzwerke – auch da ist gutes SEO hoch effektiv.
    • Suchmaschinenoptimierung ist kein Hexenwerk. Du brauchst keine teuren Experten und Tools. Du musst kein Geld für Ads oder sonstige Werbemaßnahmen ausgeben. Es zählt einzig und allein DEIN CONTENT.
    • SEO bleibt für immer, auch nach 3 Jahren bringt es dir noch Traffic. Du kannst es für JEDES Onlineprojekt nutzen (ich habe sogar meine Network Marketing Challenge komplett durch SEO zum Erfolg gebracht!).
    • Deine Besucher kommen NICHT durch Werbung oder Ads, sie kommen, weil dein Content es wert ist und sie bei dir finden, was sie gesucht haben. Sonst wärst du gar nicht auf der ersten Suchseite 🙂
    • Du kannst SEO erlernen und deine Erfolge mit der richtigen Recherche konkret berechnen. Keine Sorge, das ist nicht so schwer, wie du denkst!
    SEO Erklärung
    Wie oft hast du schon einen Inhalt von Seite 2,3,4,5 oder 6 angeklickt?

    Nachteile

    • SEO braucht etwas Zeit. Bis die Suchmaschinen deinen Content indexiert und gerankt haben, können schonmal 3 Monate vergehen (man kann es beschleunigen…)
    • In der heutigen Zeit wollen die meisten Menschen SCHNELLE Ergebnisse. Am besten noch heute. Dafür ist SEO nicht die richtige Taktik.
    • Du bist auf die Algorithmen der Suchmaschinen angewiesen. Ändern sie etwas, musst du nachbessern. 
    • Wenn du also keinen Spaß daran hast, richtig geilen Content zu verfassen und dich mit den Suchmaschinen zu beschäftigen, ist SEO vielleicht nicht der richtige Weg für dich.

    Fazit des Vergleichs

    Meine Seiten sind NUR durch gutes SEO mehrfach auf der ersten Google Seite vertreten, auch auf Platz 1. Ich weiß, wie es funktioniert und konzentriere mich seit Jahren nur darauf. Bei mir gibt es keinerlei Werbung , kein Facebook Marketing, keine Ads, nix. 

    Der Traffic auf meinen Seiten explodiert jedesmal neu, wenn ich eine neue Top 10 Platzierung habe. Die Leute kaufen meine Bücher, lesen meine Artikel und klicken auf meine Links. Einfach nur durch SEO.

    Dafür nehme ich die Nachteile der zeitlichen Verzögerung liebend gerne in Kauf.

    Ein Erklärfilm zur SEO Definition

    Was ist ein Ranking? 

    Deine Seite wird durch SEO von Google und anderen Suchmaschinen gefunden. Je höher dein Platz im “Ranking” (= Rang, den Google deiner Seite gibt), umso besser. Es ist wie ein kleiner Wettbewerb, bei dem der Gewinner mit x Besuchern auf seiner Webseite rechnen kann.

    Um bei dem Wettbewerb um die begehrten Plätze auf der ersten Seite mitzumischen, muss deine Seite ein paar Kriterien erfüllen.

    Was sind die wichtigsten Ranking Faktoren?

    • Themenrelevanz und guter Content
    • Optimierung für mobile Geräte (mobile first)
    • Wer auf deine Seite kommt, findet, was er gesucht hat (Relevanz)
    • Interesse und Feedback deiner Besucher. Wird deine Seite z.B. von anderen geteilt?
    • Erscheinungsbild (=Snippet)  in den Ergebnisseiten (das kannst du optimieren!)
    • Übersichtlichkeit deiner Seite, Seitenstruktur
    • Wie viele Links (=Backlinks) verweisen auf deine Seite?
    • Ladezeit der Seite (verbesserst du durch Bildoptimierung, schnell ladende Scripts und mehr)

    Themenrelevanz

    Die Themenrelevanz erreichst du durch guten und übersichtlich gestalteten Content. Es gilt, genau DAS in deinem Text zu beantworten, wonach der Leser gesucht hat.

    Deinen Content kannst du ziemlich leicht SEO – optimieren, indem du diese Tipps befolgst:

    • Betreibe Keywordrecherche, bevor du schreibst. Suche dir ein Keyword und optimiere deinen Artikel darauf. Dafür gibt es unzählige gute Tools, dazu später. In diesem Artikel findest du eine Anleitung, wie du das Google Keyword Tool für dich nutzt und gute Keywords findest.
    • Suche relevante Suchanfragen. Du kennst sicher unten auf der Google Ergebnisseite die Meldung „Andere Nutzer suchten auch….“. Das ist ein guter Anhaltspunkt. Ebenso kannst du bei Google das Keyword eingeben und sehen, was für Vorschläge du dazu bekommst.
    • Schaue dir die ersten fünf rankenden Artikel zu deinem Keyword an. Was haben sie für Inhalte, die du noch nicht berücksichtigt hast? Wie sind sie strukturiert? Wo fallen dir andere Denkansätze ein und wo kannst du noch Inhalte ergänzen? ACHTUNG: Ich rede nicht von Abschreiben, sondern davon, dich inspirieren zu lassen!
    • Gliedere deinen Artikel schon vor dem Schreiben, mit allen Überschriften und Unterpunkten, die du vorher recherchiert hast. Hier findest du z.B. meinen Blogplaner, der genau auf solche Vorarbeiten ausgelegt ist.
    • Wenn du deinen Artikel schreibst, nutze das Keyword im Text, in Zwischenüberschriften und für deine Bildbeschreibungen. Wenn du WordPress nutzt, gibt es Tools wie Yoast (mehr dazu unter „SEO Tools“), die du nutzen kannst, um dir diese Arbeit abzunehmen.

    Interesse und Feedback der Nutzer

    Das Interesse deiner Leser misst sich daran, wie lange sie auf deiner Seite bleiben, wie häufig deine Inhalte geteilt werden und wie oft andere Seiten einen Link (Backlink) auf deine Seite setzen.

    Crawling – wie funkioniert das?

    Ein Crawler ist ein Programm, das Webseiten besucht und deren Seiten und andere Informationen aufnimmt, um Einträge für ein Suchmaschinenverzeichnis zu erstellen.

    Die großen Suchmaschinen im Web haben alle ein solches Programm, das auch als „Spider“ oder „Bot“ bezeichnet wird.

    Crawler sind in der Regel so programmiert, dass sie Seiten besuchen, die von ihren Besitzern als neu oder aktualisiert eingereicht wurden.

    Ganze Webseiten oder bestimmte Seiten können zielgerichtet besucht und indiziert werden. Dazu benutzt man die Google Search Console, mit der man für gezielte Seiten ein neues Crawling beantragen kann.

    Crawler haben sich ihren Namen wirklich verdient, weil sie eine Seite nach der anderen durchsuchen und den Links zu anderen Seiten, die auf der Webseite vorhanden sind, folgen, bis alle Seiten gelesen wurden.

    Themenrelevanz

    Die Themenrelevanz erreichst du durch guten und übersichtlich gestalteten Content. Es gilt, genau DAS in deinem Text zu beantworten, wonach der Leser gesucht hat.

    Deinen Content kannst du ziemlich leicht SEO – optimieren, indem du diese Tipps befolgst:

    1. Betreibe Keywordrecherche, bevor du schreibst. Suche dir ein Keyword und optimiere deinen Artikel darauf. Dafür gibt es unzählige gute Tools, dazu später.

    Interesse und Feedback der Nutzer

    Das Interesse deiner Leser misst sich daran, wie lange sie auf deiner Seite bleiben, wie häufig deine Inhalte geteilt werden und wie oft andere Seiten einen Link (Backlink) auf deine Seite setzen.

    SEO und SEA – Was ist der Unterschied?

    Du hast vielleicht bemerkt, dass die ersten drei Ergebnisse in den Suchanzeigen mit „bezahlte Werbung“ gekennzeichnet sind. Diese zählen NICHT mit zum SEO Wettbewerb, denn sie haben eine bezahlte Kooperation mit Google, die „Google Adwords“ heißt.

    Der wahre Gewinner des SEO Wettbewerbs ist der ERSTE NACH IHNEN.

    SEO Erklärung
    Hier siehst du den Unterschied zwischen Werbung und SEO.

    SEO Tools im Überblick

    Bei WordPress kannst du ein SEO Tool nutzen, das die fast alle Arbeit abnimmt. Das Tool ist echt simpel zu  bedienen und heißt @yoast.

    Damit kannst du z.B. auch deine Bilder optimieren. Ein Roboter kann kein Bild sehen, aber wenn du das Bild beschriftest, weiß er, worum es geht. Das ist sehr gut für dein SEO.

    Die Kunst bei der Suchmaschinenoptimierung ist es also, die perfekte Kombination aus

    • Suchbegriffen (=Keywords, also was ein Mensch bei der Google Suche eingibt)
    • Geilem, abwechslungsreichem Content
    • Relevanz deiner Seite und der
    • Darstellung in den Suchergebnissen

    zu finden.

    Der große SEO Guide